Blog

Von den Gefahren des Glücklichwerdens

Manchmal fragen wir uns: Was zieht mich immer so runter? Weshalb bin ich ständig unzufrieden? Warum kann ich mich über nichts mehr freuen? Eigentlich müsste ich doch glücklicher sein mit meinem Leben!

Derlei Symptome sind in einer therapeutischen Praxis natürlich Alltag, da deprimierte Stimmung, Gefühle von Sinnverlust und ganz allgemein schlechte Laune Anzeichen verschiedener seelischer Erkrankungen sein können. Zur Behandlung depressiver Symptomatik steht uns eine ganze Bandbreite an Methoden zur Verfügung. Im therapeutischen Geschehen spielt aber ein besonderer Faktor eine konservierende Rolle und kann die Genesung bzw. den notwendigen gesunden Veränderungsprozess aufhalten. Von den Gefahren des Glücklichwerdens weiterlesen

Die Psychologie des Coronaleugnens: Warum wir glauben, was wir wollen

Die Zahl der weltweiten Coronainfektionen steigt rapide an; teilweise noch immer, teils wieder. Am heutigen Tag meldet das Robert-Koch-Institut fast tausend Neuinfektionen in Deutschland, nachdem wir wochenlang im Bereich von unter 300 waren. Gleichzeitig gehen Zehntausende auf die Straße und demonstrieren für die Abschaffung aller coronabedingten Einschränkungen.
Die Psychologie des Coronaleugnens: Warum wir glauben, was wir wollen weiterlesen

Wenn Grübeln zum Zwang wird …

Falls intensives Grübeln, Brüten und Sinnieren bei sich selbst oder einem Familienmitglied zum Dauerzustand werden, ist therapeutisches Handeln angezeigt. Denn wer sich dem Sog des ständigen Gedankenkreisens überlässt, verpasst sein wirkliches Leben und die Chance, ebendieses zu verbessern.

Zur Vermeidung einer Dopplung verlinke ich hier auf den Artikel, den ich für ratgeber-lifestyle.de verfasst habe.