Kosten Heilpraktikerbehandlung

Kosten Privatheilbehandlung bei Sabine Brunner

Eine 60-minütige Einzelsitzung berechne ich mit 80 Euro. Eine 60-minütige Paarsitzung berechne ich mit 120 Euro. Dies versteht sich unabhängig davon, ob es sich um Beratung, Coaching oder Psychotherapie handelt.
Bei Coaching muss ich zuzügliche 19 Prozent Mehrwertsteuer ans Finanzamt abführen.

Kosten einer Psychotherapie beim Heilpraktiker

Es ist nicht einfach, die aktuellen Regelungen bezüglich Kosten bzw. Kostenerstattung für Psychotherapie zu durchschauen. Ich versuche, das Thema ein wenig transparenter für Sie zu machen. Falls Sie Fragen zu den hier zusammengetragenen Informationen und Empfehlungen haben, wenden Sie sich gerne an mich.

Die Heilpraktikerbehandlung in der Psychotherapie

Als Heilpraktikerin für Psychotherapie werden die Behandlungskosten für meine Leistungen von den meisten gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) leider noch nicht übernommen. Trotz offizieller Erlaubnis des Gesundheitsamts zur „berufsmäßigen Ausübung der Heilkunde, beschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie“ verweisen die meisten GKVs auf die von ihnen approbierten Psychologischen Psychotherapeuten, wo Patienten allerdings häufig sehr lange Wartezeiten (bis zu einem Jahr) in Kauf nehmen müssen.

Meine Klienten sind in der Regel
Privatzahler
Bei einer Privaten Krankenversicherung (PKV) vollversichert
oder
– Gesetzlich versichert und mit einer privaten Kranken-Zusatzversicherung (PZV) versichert.

„Die medizinische Notwendigkeit … ist gegeben.“

Privatzahler können die anfallenden 80 Euro pro wöchentliche Sitzung beim Finanzamt als Sonderausgaben für medizinische Dienstleistungen („Außergewöhnliche Belastungen“) in der Jahreseinkommensteuererklärung geltend machen. Nach einem Entscheid des Finanzgerichts Münster (Az: 3 K 2845/02 E) sind psychotherapeutische Behandlungskosten vom Finanzamt auch dann als außergewöhnliche Belastungen anzuerkennen, wenn sie von Privattherapeuten in Rechnung gestellt werden. Für die steuerliche Abzugsfähigkeit der Kosten ist hierbei nur entscheidend, dass es sich um eine gezielte, medizinisch notwendige Behandlung zum Zweck der Heilung oder Linderung einer akuten Erkrankung handelt.

Auch Coaching ist absetzbar

Bei Coaching-Rechnungen für Berufliches Coaching kommen zum Coaching-Honorar 19% Mehrwertsteuer hinzu. Diese Aufwändungen können Sie als Privatperson in Ihrer jährlichen Einkommensteuererklärung oder als Unternehmen oder Freiberufler in Ihrer Umsatzsteuererklärung als Werbungskosten geltend machen.

Private Krankenversicherungen erstatten unterschiedlich

Bei einer Vollversicherung in einer Privaten Krankenkasse werden die Kosten für Heilpraktiker-Psychotherapie zumeist, aber je nach Versicherung in unterschiedlicher Höhe, bezuschusst. Wenn Sie privat krankenversichert sind, fragen Sie bitte als erstes nach, ob Heilpraktikerleistungen in Ihrem aktuellen Tarif prinzipiell akzeptiert werden. Wenn das zutrifft, können Sie die Rechnungen für Ihre Heilbehandlung mit der Bitte um Bezuschussung einreichen. Ich rechne hier individuell, je nach Intensität und Methodeneinsatz ab, bezogen auf die festgelegten Sätze im Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker GebüH.

Private Zusatzversicherungen für Heilpraktikertherapie

Falls Sie das Behandlungshonorar privat nicht aufbringen können und auch nicht privat krankenversichert sind, sollten Sie über eine private Kranken-Zusatzversicherung (PZV) für gesetzlich Krankenversicherte nachdenken. Es gibt diverse private Krankenversicherungen, die Zusatztarife für die Heilpraktikerbehandlung anbieten. Stellen Sie sicher, dass damit auch eine Heilpraktikerbehandlung auf dem Gebiet der Psychotherapie gemeint ist.

Damit erwerben Sie den Anspruch, dass Ihnen im Falle einer medizinisch notwendigen Psychotherapie Behandlungskosten laut GebüH, Positonen 19 ersetzt oder bezuschusst werden. – Eine solche private Zusatzversicherung ist schon ab ca. 20 Euro im Monat erhältlich, abhängig von Ihrem Lebensalter und von den Ergebnissen Ihrer Gesundheitsprüfung. Diese Fragenliste hilft Ihnen beim direkten Vergleich. Lassen Sie sich ein konkretes Angebot machen.

Wichtig für Sie zu wissen: Die PZV sollte vor der Feststellung Ihrer Symptome bzw. vor der Diagnosestellung abgeschlossen werden. Bitte beachten Sie auch die Wartezeiten (3 bis 8 Monate nach Versicherungsabschluss), bevor die erste Rechnung erstattet werden kann. Unter Umständen kann diese Wartezeit gestrichen werden, sofern ein ärztliches Attest vorliegt.